Raubfisch-XXL.de

Das Weblog von Daniel Katzoreck

Kajak-Hecht PB

Kajak-Hecht PB

Was für ein verrückter Angeltag. Der Plan stand gestern Abend fest. Erst morgens Spinnfischen auf Wels und dann vom Kajak auf Hecht. Siehe da, Welsfischen lief schonmal gut an. Eine halbe Stunde am Wasser und dann schon der erste Biss, leider hing der Wels nicht. Keine halbe Stunde später wieder ein Biss, der Fisch hing wieder nicht. Doch doch, er Biss nach und dann hing er doch. Als sich der Zug erhöhte riss plötzlich die Schnur. Völlig erbost da dies schonmal beim letzten Wels passierte, haben wir dann abgebrochen. Die Schnur ist noch am Wasser von der Rolle geflogen und wir sind früher zum Hechtfischen gefahren. Um 9 Uhr waren die Kajaks im Wasser. Nach ein paar Halbstarken dann der ersehnte Einschlag – Fehlbiss. Bis zu diesem Zeitpunkt war es zum Heulen…Eine halbe Stunde später dann wieder ein brachialer Biss, diesmal hing der Fisch – Kajak Best. Die Größe hat mich dann tatsächlich etwas überfordert. Danke Berhard für die tollen Fotos! Somit war der verlorene Wels auch mehr als vergessen…

Ach ja die tatsächliche Größe habe ich noch garnicht erwähnt. Da wir ihn nur schätzen konnten, denke ich lag der Hecht bei etwa 1,05 -1,10m

weiterlesen… »

Predator Tour 2017 in Holland – Raubfischturnier für Bootsangler und wir als Team Quantum sind dabei!

Predator Tour 2017 in Holland – Raubfischturnier für Bootsangler – und wir sind als Team Quantum dabei!

Eingefleischten Spinnangler ist das Event Predator Tour schon seit einigen Jahren ein Begriff. Dass die Predator Tour aber nun schon in ihr fünftes Jahr geht, ist wahrscheinlich für die meisten doch sehr erstaunlich.

Wie in den letzten 2 Jahren werden Sven Müller und ich wieder am Turnier vom 08. – 10.06.2017 teilnehmen, diesmal als Team 50 mit dem Teamnamen Quantum. Wer Interesse an unserem Abschneiden hat, der kann auf unseren Facebookaccounts live dabei sein.

An dieser Stelle will ich kurz vorstellen was hinter der Predator Tour steht und wie diese organisiert ist, welche Voraussetzungen gelten und welche Regularien eingehalten werden müssen.

weiterlesen… »

Mit dem Kajak auf Wels…

Mit dem Kajak auf Wels…

ist das möglich? Klar war, als ich mich für ein Kajak entschieden habe, dass es auch zum Welsangeln tauglich sein sollte. Doch gibt es so ein Kajak und was für Eigenschaften muss es mitbringen? Mittlerweile gibt es tatsächlich einige Anbieter, was die Entscheidung natürlich nicht einfacher gemacht hat. Schlussendlich habe ich mich dann für ein kleines aber breites Kajak der Firma Native Watercraft entschieden. Das Slayer Propel 10 ist gerade mal 10 Fuß lang, also etwas mehr als 3m und knapp 90 cm breit. Wer mehr über das Kajak lesen möchte findet einen tollen Erfahrungsbericht von Hans Klein über das Slayer Propel 10.

Klick hier

Das es nun Welstauglich ist, konnte ich die Tage unter Beweis stellen. Mit 2,29m war es sicherlich ein Fisch, der die Stabilität auf Herz und Niere getestet hat. weiterlesen… »

Bootfolierung – der neue Trend? Mit Climafolien.de wars möglich!

Bootfolierung – der neue Trend? Mit Climafolien.de wars möglich!

Auch ich habe mich entschlossen mein Lund “Pro Guide 1675” in ein neues Kleid zu packen. Lackieren wäre eine Möglichkeit gewesen, doch es sollte ein Folierung sein. Der Vorteil einer Folierung liegt sicherlich daran, dass man diese jederzeit wieder entfernen kann. Auch sind mit Folierungen bei geringerem Aufwand die ausgefallensten und skurrilsten Graphiken auf die Bordwand zu zaubern.

Grundsätzlich muss eine Graphik in einer Vectordatei erstellt werden. Um ein nahezu perfektes Ergebnis zu bekommen, sollte die Graphik gleich schon passend zur Bootsgröße gestaltet werden. Die fertige Datei wird dann zum Folierer geschickt. Dieser druckt die Folie dann einen Tag vor eigentlichem Auftrag auf das Boot aus. Somit ist ein optimaler Trocknungsgrad gewährleistet. In meinem Fall dauert der Auftrag der Folie etwa 5-6 h. weiterlesen… »

Swimbait Tiny Tinca von Quantum

Swimbait Tiny Tinca von Quantumkoderfisch-weich-quantum-tiny-tinca-p-1307-130785

Seit langem bin ich auf der Suche nach einem wirklich tollen Swimbait. Mit der Tiny Tinca bin ich nun fündig geworden. Seit geraumer Zeit hat dieser Köder nun einen festen Platz in meiner Box. Absolute Pluspunkte sind sein perfekter Lauf und natürlich das beeindruckende Schleiendesign.

Durch die vielen Segmente schlängelt er sich durch das Wasser und erzeugt dadurch recht viel Druckwellen. Hechte lieben es, wie ich nun schon mehrfach erleben durfte. Den Köder gibt es in 2 Größen. Der Große der Beiden wiegt ca 120 gr und läuft dadurch auch ordentlich tief. Gerade in tiefen Gewässern oder bei kalten Temperaturen erreicht man dann auch die notwendigen Gewässertiefen. weiterlesen… »

Hecht mit 1,34m – mein Traumfisch

Hecht mit 1,34m – mein Traumfisch img_2651-klein

Ein Megafisch, den ich da vor kurzem Fangen wollte. So richtig fehlen mir da noch immer die Worte. Von daher nehme ich gerade die Pressemeldung von Zebco, somit bleibt mir eine eigene formulierung erspart. Im Prinzip steht da auch alles drin was uns wiederfahren ist.

Tostedt. Aktuell steht Quantum Teamangler Daniel Katzoreck am Beginn der Entwicklung für einen neuen großen Wurf- und Schleppköder. Bei einem Testtrip Anfang November sollte diese Entwicklung vorangetrieben werden. Dass dieser Angelausflug mit einigen Prototypen im Gepäck dann mit einem Ausnahmefisch gekrönt wurde, hatte der Angler nicht in seinen kühnsten Träumen erwartet.

weiterlesen… »

ROCKING THE SPEED KING – RAPFENFIEBER AM RHEIN

ROCKING THE SPEED KING - RAPFENFIEBER AM RHEINimg_2594-klein


Ein Bericht von meinem Kumpel Peter über einen gemeinsamen Angelausflug:


Wenn immer sich die Gelegenheit bietet mit Topwaterbaits erfolgreich auf Rapfen zu angeln, nutze ich dies. Denn seit ich 2007 meinen ersten Rapfen mit einem Oberflächenköder gefangen habe, ziehe ich diese Angelmethode allen anderen Angelarten vor.


Mit Daniel,der ebenfalls mit dem Topwater-Rapfen-Virus  infiziert ist, habe ich eine gemeinsame Angeltour am Freitag, dem 23.09.2016 vereinbart. Um 13.30 Uhr haben wir uns bei sonnigem Wetter am Rhein getroffen. Die Bedingungen waren leider nicht optimal, denn die Wassertemperatur war in den letzten 10 Tagen um ca. 3 Grad Celsius gefallen und der Wasserstand war ungünstig niedrig, aber für die guten Niedrigwasserstellen noch zu hoch. Die Chancen auf die Silbertorpedos standen also nicht gut, zumal die sich unter dem hohen Angeldruck vorsichtigen Fische durch keinerlei Oberflächenaktivität verrieten. weiterlesen… »

Extremer Welsdrill an der Spinnrute

Extremer Welsdrill an der Spinnrute

Ein tolles Wochenende liegt hinter uns. Geprägt durch niedriges Wasser haben wir Plätze erreicht, die wir sonst nicht hätten beangeln können. Das Wasser stand uns teilweise buchstäblich bis zum Hals. Dennoch hatten wir das Gefühl, dass die Welse nicht so wollten wie wir es uns gewünscht hätten. Dennoch hatten wir das Glück einen richtigen großen Fisch an die Angel zu bekommen. Ein unglaublicher Drill entwickelte sich. Gerade die erste Flucht wird unvergessen bleiben. Danke an Uwe und Sven, dass ihr dieses Erlebnis auf Video einfangen konntet…

Topwater-Rapfen im Hochsommer

img_2499-kleinTopwater-Rapfen im Hochsommer

Kaum eine andere Fischerei ist so spannend wie das Angeln mit Oberflächenköder auf Rapfen. Diesen Sommer hatte mich diese Fischerei wieder in ihren Bann gezogen. Trotz des sehr klaren Wassers kommen die Bisse so unerwartet, dass einem das Herz in die Hose rutschen kann.

Auffallend ist immer wieder. Im Rhein funktionieren sehr laute Köder sehr gut, während in den Baggerseen ausschließlich geräuschlose Köder zum Erfolg führen. weiterlesen… »

Die Barteln beim Wels und deren Einsatz

Die Barteln beim Wels und deren Einsatz

Wie der Wels seine Barteln als Tastorgan einsetzt, ist in dem folgenden Video eindrucksvoll zu sehen. Er tastet sich rasch der Wand entlang und spürt so die Beute auf.

Raubfisch-XXL.de läuft unter Wordpress 4.7.7
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates